Die Klimaschutzinitiative der Stadt Oldenburg für kleine und mittlere Unternehmen

Min­des­tens 28 Pro­zent we­ni­ger Koh­len­di­oxid soll­te 2020 in Ol­den­burg aus­ge­sto­ßen wer­den als im Re­fe­renz­jahr 1990. Die­ses Leit­bild for­mu­liert das In­te­grier­te En­er­gie- und Kli­ma­schutz­kon­zept (InEEK) der Stadt, das am 27. Ja­nuar 2012, auf Vor­schlag der Ver­wal­tung vom Ol­den­bur­ger Stadt­rat mit gro­ßer Mehr­heit be­sch­los­sen wur­de. Es be­in­hal­tet ei­ne Viel­zahl von Maß­nah­men-vor­schlä­gen für die Sek­to­ren Ver­wal­tung, Pri­vat­haus­hal­te, Ver­kehr und Un­ter­neh­men. Letz­te­re sind mit gut ei­nem Drit­tel an den CO2-Emis­sio­nen im Stadt­ge­biet be­tei­ligt.

Die be­kann­te In­i­tia­ti­ve Kli­ma(+)Ol­den­burg wur­de von der Stadt 2002 ge­mein­sam mit an­de­ren Part­nern ins Le­ben ge­ru­fen, um vor­ran­gig Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Bür­ge­rin­nen und Bür­ger neu­tral, un­ab­hän­gig und na­tür­lich fach­kom­pe­tent über al­le wich­ti­gen En­er­gie­the­men kos­ten­los zu in­for­mie­ren und zu be­ra­ten. Da­bei  geht es um En­er­gie­ein­spa­rung, En­er­gie­ef­fi­zi­enz und er-neu­er­ba­re En­er­gi­en.

Nach glei­chem Mus­ter wen­det sich die Stadt mit der  In­i­tia­ti­ve Kli­ma(+)Un­ter­neh­men jetzt auch an den Un­ter­neh­mens­sek­tor, ins­be­son­de­re klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men in Ol­den­burg. Wir bie­ten auch Ih­nen ei­nen an­bie­t­er­neu­tra­le und fach­kom­pe­ten­ten auf Un­ter­neh­men zu­ge­schnit­te­nen  In­for­ma­ti­ons- und Be­ra­tungs­ser­vice an, mit dem Ziel, , durch En­er­gie­ein­spa­rung, ef­fi­zi­en­te En­er­gie­nut­zung und Nut­zung er­neu­er­ba­ren En­er­gi­en Res­sour­cen zu scho­nen, Kos­ten zu spa­ren, sich ener­ge­tisch un­ab­hän­gi­ger zu ma­chen und selbst zu Kli­ma­schüt­zern zu wer­den, wie es vie­le und im­mer mehr Un­ter­neh­men schon sind oder wer­den möch­ten – letzt­lich al­so auch ein Ima­ge­ge­winn und Wett­be­werbs­vor­teil.
Wir wür­den uns freu­en, wenn un­se­re In­for­ma­ti­ons- und Be­ra­tung­s­an­ge­bo­te auf brei­tes In­ter­es­se sto­ßen. Ger­ne ge­hen wir im Rah­men un­se­rer Mög­lich­kei­ten auch auf ein­zel­be­trieb­li­che Fra­ge­stel­lun­gen, An­re­gun­gen und Wün­sche ein.
Neh­men Sie hier Kon­takt mit uns auf. »

 

 


Projektförderung durch die nationale Klimaschutzinitiative

Im Ok­tober 2012 wur­de ei­ne Stel­le für die be­ra­ten­de Be­g­lei­tung bei der Um­set­zung des Kli­ma­schutz­kon­zep­tes der Stadt Ol­den­burg » (Di­rekt­link In­EKK 2020) aus­ge­schrie­ben. Es han­delt sich um ein Kli­ma­schutz­pro­jekt, das im Rah­men der BMU-Kli­ma­schut­z­in­i­tia­ti­ve in den Jah­ren 2013 bis En­de 2016 fi­nan­zi­ell ge­för­dert wur­de. Mit Be­schluß des Stadt­ra­tes wird die­ses Pro­jekt seit­dem al­lei­ne von der Stadt Ol­den­burg fort­ge­führt.


 

 

Un­ser In­ter­net­pro­vi­der jwei­land ist seit 2011 mit dem hoch­wer­ti­gen » cli­ma­te­part­ner-Sie­gel zer­ti­fi­ziert, das von ihm ge­nutz­te Re­chen­zen­trum ar­bei­tet so­gar be­reits seit 2008 voll­stän­dig kli­ma­neu­tral.

Da­bei setzt jwei­land nicht nur auf die Kom­pen­sa­ti­on sei­ner CO2-Emis­sio­nen durch wir­kungs­vol­le und kon­k­re­te Maß­nah­men, son­dern ist auch be­st­rebt kli­ma­schäd­li­che Emis­sio­nen zu ver­mei­den. So konn­te trotz ge­s­tie­ge­nem Um­satz und mehr Mit­ar­bei­tern der ab­so­lu­te CO2-Aus­stoß im genn­an­ten Zei­traum re­du­ziert wer­den.

» Er­fah­ren Sie mehr über über das kli­ma­neu­tra­le Han­deln un­se­res Pro­vi­ders.