Gemeinsam geht´s besser

Nach die­sem Mot­to hat die Stadt Un­ter­neh­men des Ho­tel- und Gast­stät­ten­ge­wer­bes in Ol­den­burg zu ei­nem En­er­gie­ef­fi­zi­enz­tisch zu­sam­men­ge­führt und die­sen ge­mein­sam mit ei­nem be­auf­trag­ten Fach­be­ra­ter mo­de­riert.

Ziel ei­nes Ef­fi­zi­enz­ti­sches ist es, ge­mein­sam Mög­­­li­ch­kei­­­ten zur Stei­­­ge­rung der En­er­­­gie­e­f­­­fi­zi­enz zu be­ra­ten, de­­­ren Wir­t­­­schaf­t­­­li­ch­keit zu prü­fen und  letzt­lich na­tür­lich auch Maß­nah­men kurz- und mit­tel­fris­tig um­zu­set­zen. Ei­­­nen ho­hen Stel­­­len­wert hat da­bei der Er­­­fah­rungs­­­aus­­­tausch al­­­ler Be­­­tei­­­li­g­­­ten. Da­zu fan­­­den meh­re­re Tre­f­­­fen bei den Teil­­­neh­­­mern statt." Da­bei ha­­­ben wir sch­­­nell ge­­­merkt, dass man al­­­lei­­­ne nicht weit kommt. Das En­­­ga­­­ge­­­ment der Stadt Ol­­­den­burg, ein sol­ches Net­z­­­werk zu in­­­i­­­ti­ie­­­ren, kann gar nicht hoch ge­­­nug ein­­­ge­­­schätzt wer­­­den. Ich em­p­­­feh­­­le je­dem Ho­tel, so­wie je­dem klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Be­trieb die Teil­­­nah­­­me an ei­­­nem sol­chen Net­z­­­werk.", so Tim Ober­­­dieck, Di­­­re­k­­­tor des über­­­re­­­gi­o­­­nal be­­­kan­n­­­ten AT­LANTIC Ho­­­tel SAIL Ci­­­ty aus Bre­­­mer­ha­ven. Tim Ober­­­dieck ha­t­­­te bei dem Auf­­­tak­t­­t­­re­f­­­fen als Gast­­­re­­­fe­­­rent von den viel­­­fäl­­­ti­­­gen Ak­­­ti­vi­tä­­­ten sei­­­nes Hau­­­ses be­rich­­­tet. .Die teil­neh­men­den Un­ter­neh­men über­nah­men selbst ei­nen Teil der Be­ra­tungs­kos­ten. Or­ga­ni­sa­ti­on und Mo­de­ra­ti­on er­folg­ten durch Kli­ma(+)Un­ter­neh­men kos­ten­f­rei.Die Er­fah­run­gen mit dem ers­ten Pi­lot­pro­jekt er­mög­li­chen es, neue Ef­fi­zi­enz­ti­sche zu grün­den. In­ter­es­sier­te Ol­den­bur­ger Un­ter­neh­men sind da­zu herz­lich ein­ge­la­den. Da­zu noch  ein­mal das Wich­tigs­te in al­ler Kür­ze:

 

 


 

 

Was ist ein Effizienztisch?

  • Ein Ef­fi­zi­enz­tisch soll­te (muss aber nicht) aus Teil­neh­mern ei­ner Bran­che oder aus Un­ter­neh­men ei­nes Ge­wer­be­ge­bie­tes be­ste­hen.
  • Da­bei wer­­den sie von der Stadt Ol­den­burg pro­­­fes­­si­o­­nell be­g­­lei­­tet und un­­ter­­stützt. Teil­neh­mer soll­ten sich be­reit­fin­den, an dem Pro­­zess min­­des­­tens 2 Jah­­re teil­zu­neh­men und zu den Be­ra­tungs­kos­ten an­ge­mes­sen bei­zu­tra­gen.
  • Wäh­­rend die­­ser Zeit fin­­den ein­­zel­be­­trie­b­­li­che En­er­­gie­be­ra­­tun­­gen statt so­wie re­­gel­­mä­ß­i­­ge Net­z­wer­k­­t­re­f­­fen (jähr­lich min­des­tens drei) . Ne­­ben dem wich­­ti­­gen per­­sön­­li­chen Aus­­­tausch wird ein vor­­be­­rei­­te­­tes Pro­­­gramm ab­­ge­ar­bei­­tet.
  • Die Teil­neh­mer sind nicht da­zu verpf­lich­tet, be­stimm­te Maß­nah­men um­zu­set­zen.

Was sind die Leistungen im Einzelnen?

IN­I­TIAL­BE­RA­TUNG

  • Be­stands­auf­nah­me der tech­ni­schen An­la­gen und Pro­zes­se,  En­er­gie­strö­me, En­er­gie­kos­ten, En­er­gie­ma­na­ge­ment
  • Ana­ly­se der Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le mit Ab­schät­zung von Kos­ten  und Wirt­schaft­lich­keit
  • For­mu­lie­rung kurz- und mit­tel­fris­ti­ger Maß­nah­men­vor­schlä­ge für in­ves­ti­ve und nicht-in­ves­ti­ve Maß­nah­men
  • Be­sp­re­chung der Maß­nah­men­vor­schlä­ge in den Be­trie­ben und am Ef­fi­zi­enz­tisch
  • Wei­te­re Un­ter­stüt­zung bei der Aus­wahl der für ei­ne Um­set­zung in­ter­es­san­ten Maß­nah­men

Moderation und Begleitung

  • Or­ga­ni­sa­ti­on der Tref­fen, Ab­stim­mung der Ter­mi­ne und Ta­ges­ord­nung,
  • In­halt­li­che Vor- und Nach­be­rei­tung
  • Ein­la­dung/Ab­stim­mung ex­ter­ne Re­fe­ren­ten
  • Ko­or­di­na­ti­on des Pro­zes­ses
  • Moni­to­ring und Do­ku­men­ta­ti­on der Schwer­punkt­the­men, Zie­le, Er­geb­nis­se, Ab­sicht­s­er­klär­un­gen, etc.
  • Ggf. er­fo­der­li­che Da­ten­be­schaf­fung und Un­ter­stüt­zung bei der Be­an­tra­gung von För­der­mit­teln

Wovon profitieren Sie?

  • En­er­gie- und Kos­ten­ein­spar­po­ten­zia­le er­ken­nen und be­wer­ten durch  pra­xis­o­ri­en­tier­ten, kol­le­gia­len Er­fah­rungs- und Wis­sens­aus­tausch mit an­de­ren Un­ter­neh­men
  • Grö­ße­re Un­ab­hän­gig­keit von stei­gen­den En­er­gie­kos­te. Mehr Pla­nungs­si­cher­heit und Wert­sc­höp­fung
  • Fach­lich fun­dier­te und kos­ten­güns­ti­ge Be­g­lei­tung durch er­fah­re­ne KMU-En­er­gie­be­ra­ter
  • Kos­ten­lo­se Mo­de­ra­ti­on und Be­g­lei­tung des Pro­zes­ses so­wie För­der­mit­tel­be­ra­tung durch das KMU-Kli­ma­schutz­ma­na­ge­ment der Stadt Ol­den­burg
  • Be­vor­zug­te Be­rück­sich­ti­gung bei Ak­tio­nen von Kli­ma(+)Un­ter­neh­men, wie z.B. dem Ol­den­bur­ger Licht-Check
  • Ima­ge­ge­winn (bei Um­set­zung von Maß­nah­men) un­ter an­de­rem durch die Öf­f­ent­lich­keits­ar­beit der Stadt

Was kostet die Teilnahme?

Teil­neh­men­de Un­ter­neh­men müs­sen le­dig­lich ei­nen an­ge­mes­se­nen Ei­ge­n­an­teil de Kos­ten der En­er­gie­ber­tung in ei­ner ge­rin­ge­ren Grö­ß­en­ord­nung tra­gen. So­bald die Zu­sam­men­set­zung des En­er­gie­ef­fi­zi­enz­ti­sches fest­steht, kön­nen Be­ra­ter­kos­ten be­last­bar er­mit­telt wer­den. Die Fi­nan­zie­rung und Ab­wick­lung wir an­sch­lie­ßend ge­mein­sam be­spro­chen und ein­ver­nehm­lich ve­r­ein­bart. Die Leis­tun­gen des KMU-Kli­ma­schutz­ma­na­ge­ments der Stadt sind kos­ten­los.

Muss man sich zu etwas verpflichten?

Nein. Die Teil­nah­me ist un­ver­bind­lich. Teil­neh­mer müs­sen sich nicht verpf­lich­ten, Maß­nah­men um­zu­set­zen oder kon­k­re­te En­er­gie­ein­spa­run­gen nach­zu­wei­sen.
Teil­neh­mer müs­sen le­dig­lich zu den Be­ra­tungs­kos­ten bei­tra­gen (sie­he oben) und en­ga­giert über ei­nen Zei­traum von zwei Jah­ren mit­wir­ken. Letz­te­res dürf­te selbst­ver­ständ­lich sein, sonst wür­de man sich nicht an­mel­den. Den­noch ist es grund­sätz­lich je­der­zeit mög­lich, sich vom Ef­fi­zi­enz­tisch wie­der ab­zu­mel­den.

Wie kann man teilnehmen?

Wenn Sie an ei­nem En­er­gie­ef­fi­zi­enz­tisch teil­nah­men möch­ten, neh­men Sie ein­fach un­ver­bind­lich Kon­takt mit uns auf.

» Kon­takt